Das Festival

Organisiert von jungen Menschen
für junge Menschen

 

Passion

Unabhängig vom Alter, Aussehen oder Gender – Musik verbindet.
Das POTY ist ein Projekt von und mit Jugendlichen für Jugendliche und Musikliebhaber jeden Alters.
Die Idee dazu entstand bei einem Gespräch über den demografischen Wandel in Schwedt. Fazit des Gespräches war, das Schwedt „grau“ wäre und die Jugendlichen etwas für sich initiieren wollten.
Ziel ist es auch, den jungen Erwachsenen eine Plattform zu bieten, an der sie aktiv mitwirken können, die Projektplanung kennen zu lernen und auch am Ende etwas Bleibendes für die Jugendlichen der Stadt Schwedt zu schaffe.
Es wird viel von Ihnen Viel verlangt, den die Jugendlichen werden, unter Anleitung eines erfahrenen Orga-Teams, mit in die Gestaltung des Festivals und des Festivalgeländes, in die Öffentlichkeitsarbeit und die Vermarktung, beim Auf- und Abbau sowie bei der Durchführung des Festivals mit einbezogen. Dabei lernen die teilnehmenden Jugendlichen verschiedene Formen von Beteiligung kennen, entwickeln Selbstvertrauen und Erhöhen ihr soziales Engagement.

Organisation

Das POTY-Team, bestehend aus den Jugendclubs gestaltet in erster Linie den Rahmen des Festivals. Planung, Marketing, die technischen Dienste und die öffentliche Ausschreibung der Technik sind ein kleiner Auszug dessen. Regelmäßige Treffen zeigen den Fortschritt der Arbeitsschritte.

Die Jugendlichen übernehmen Verantwortung in den Bereichen der Gestaltung des Aktionsfloors und des Festivalgeländes sowie der Öffentlichkeitsarbeit.

Vor, nach und am Veranstaltungstag werden Aufgaben wie Aufbau, Plakatanbringung, Betreuung der Bands und DJ‘s  und Aufräumarbeiten gemeinsam vor Ort durch geführt.

Team

Das POTY-Festival ist ein Gemeinschaftsprojekt des Karthausclub e.V. und des Jugendclubs Külz.

Das diesjährige Organisations-Team besteht aus Mitarbeitern  der Jugendarbeit in Schwedt und Mitgliedern des Karthausclub e.V. Einige begleiten das POTY-Festival bereits zum vierten Mal und können so auf viele Erfahrungen der letzten Jahre, dessen Reflexion und neue Impulse zurückgreifen. Andere sind erstmalig dabei und bringen neue Ideen mit ein.